Was ist ein Email Bounce? (Deutsch)

Kerstin Belca

Kerstin Belca

mautic-email2

Bounces (auf deutsch in etwa „Abpraller“) sind ein wichtiger Begriff aus dem Email-Marketing. Sie spielen für die Zustellbarkeit Ihrer Emails eine wichtige Rolle.

Folgende Fragen werde ich kurz beantworten:

  • Was ist ein Email Bounce?
  • Was versteht man unter einem Soft Bounce?
  • Was ist ein Hard Bounce?  

Vorweg: Normalerweiser gibt es bei nahezu jedem Newsletter-Versand Emails geben, die nicht zugestellt werden können. Daher sind einzelne Bounces noch kein Grund zur Beunruhigung…  Hellhörig werden sollte man aber in bestimmten Fällen:

Was ist überhaupt ein Email Bounce?

Ein Bounce bedeutet für Sie als Versender zunächst einmal, dass Ihre Email nicht zugestellt werden konnte.

Sie erhalten eine automatische Nachricht über einen Fehler bei der Zustellung. 

Diese Nachricht enthält folgende Informationen, anhand derer Sie die Ursache (auf Empfängerseite) ermitteln können:

  • Zeitpunkt (Datum / Uhrzeit), zu der der Bounce erfolgte
  • Name des Mail-Servers
  • RFC-Code (Ursache für den Bounce – laut RFC werden Hard Bounces mit Code 5xx und Soft Bounces mit Code 4xx angezeigt. Leider halten sich nicht alle Internet Service Provider an diese Vorgabe.)

Besonders, wenn Sie zum ersten Mal an eine Empfängerliste versenden, wird deutlich sichtbar, wie es um die Adressqualität steht. 

Soft Bounce

Ein Soft Bounce bedeutet normalerweise, dass die Email-Adresse korrekt war und die Nachricht den Mail-Server des Empfängers erreichte.

Die häufigen Gründe dafür, dass die Mail trotzdem zurückkommt:

  • Der Server war nicht erreichbar.
  • Die Nachricht war zu groß für den Posteingang des Empfängers (auf die Größe von Anhängen achten!).
  • Das Postfach des Empfängers war voll.

Bei Soft Bounces handelt es sich um „weiche“ bzw. temporäre Blockierungen. Von Soft Bounces betroffene Adressen müssen Sie nicht dauerhaft aus Ihrer Mailing-Liste entfernen.

 

Hard Bounce

Hard Bounces sind ungültige oder nicht existierende Adressen, die Sie sofort aus der Mailing-Liste entfernen sollten.

Hard Bounces können leicht dadurch entstehen, dass sich jemand bei der Anmeldung zum Newsletter oder wenn ein Kundenbetreuer eine fehlerhafte Email-Adresse in ihr System einträgt.

Im B2B-Umfeld kann es auch vorkommen, dass Email-Adressen von ehemaligen Mitarbeitern gelöscht werden und damit nicht mehr existieren.

Wenn Sie diese Email-Adressen nicht entfernen und wiederholt versuchen, an solche falschen Adresse zu versenden, wird Ihr Ruf beim Empfänger geschädigt, und Sie können schlimmstenfalls auf einer Blacklist landen.

Wie verbessere ich die Bounce Rate?

Wenn Sie die Bounce Rate (deutsch: „Absprungrate) verbessern bzw. die Anzahl Bounces reduzieren möchten, sollten Sie möglichst viele der bekannten Best Practices für die Zustellbarkeit von Emails beachten:

Verwenden Sie das Double-Opt- In Verfahren

Bauen Sie Ihre Empfängerliste von Anfang an richtig auf – vor allem: Kaufen oder mieten Sie niemals Email-Adressen (dies ist auch datenschutzrechtlich extem kritisch).

Senden Sie immer eine Bestätigungs-Mail mit Bestätigungslink an, wenn jemand Ihren Newsletter abonniert. So können Sie sicherstellen, dass die Email-Adresse des Interessenten nicht nur gültig ist, sondern auch, dass er tatsächlich Ihre Email-Nachrichten erhalten möchte.

Darüberhinaus verhindern Sie rechtliche Probleme (Stichwort: DSGVO ).

Listenhygiene / Listenbereinigung

Räumen Sie Ihre Empfängerlisten regelmäßig auf: Löschen Sie regelmäßig ungültige Email-Adressen und die Email-Adresse von dauerhaft (über einen Zeitraum von circa einem Jahr) Nicht-Reagierenden.

Auch wenn es schwer fällt: Wenn Sie die Nicht-Reagierenden nie aussortieren, vergeuden Sie Geld, Zeit und Mühe mit Marketing für Leute, die sich nicht für Ihr Unternehmen interessieren.

Sie sollten idealerweise versuchen, mehrmals pro Jahr eine Listenbereinigung durchzuführen.

Näheres hierzu in unserem Artikel: Die 7 Arten von Email-Adressen richtig ansprechen.

Überwachen Sie den Email-Versand

Überwachen Sie Ihren Email-Versand, indem Sie sowohl Bounce Rates als auch Antwortraten genau beobachten. Durch eine regelmäßige Überwachung können Sie potenzielle Fehler erkennen, noch bevor Sie viel Schaden anrichten.

Denken Sie darüber nach, zur Unterstützung Ihrer Analyse eine Marketingautomatisierungs-Software (z.B. Mautic) zu nutzen. 

Wer weiter in die Tiefe gehen möchte kann gerne unseren Blogbeitrag lesen mit Tipps aus der täglichen Praxis zum Thema Email-Versand mit Mautic und Sendgrid.

Für unserer Kunden haben wir umfangreiche Techniken für den Mail-Versand entwickelt. Diese erlauben eine noch bessere Kontrolle und Sicherheit beim Versand bzw. bei der Aufbereitung der Mailings.

Keine Lust (mehr) auf schweissnasse Hände beim Versand?

Machen Sie einen Termin mit unseren Experten.

Unser Angebot

Managed Email Server
 
 

SPF, DMARK, DKIM, Blacklists und so weiter und so fort. Die Schwelle für die Zustellung Ihre Emails ist in den letzten Jahren immer höher geworden. Wir lösen das Problem für Sie mit bewährter Technik.

 
 
 

Email-Listen zu pflegen erfordert viel technisches Detail-Know-How und ist ein arbeitsintensiver Prozess. Um eine sehr hohe Qualität zu erreichen und Datenschutz- sowie Compliance-Anforderungen zu erfüllen, verwenden wir dafür nur selbst entwickelte Software.

 
 

Bounce deutsch

 
 

Weitere Beiträge

Mautic Newsletter

Einmal im Monat, mit nützlichen Tipps und Neuigkeiten zum Thema Mautic, Marketingautomatisierung und Kundengewinnung.

Sie können sich jederzeit wieder abmelden - mit nur einem Klick! Wir schützen Ihre personenbezogenen Daten leidenschaftlich. Datenschutzerklärung anzeigen.

© 2005 - 2019 Content Optimizer GmbH

DSGVO konform - Datenschutz
Cookies und Datenschutz

Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies und dem Tracking zu, damit wir Ihnen den bestmöglichen Service bieten können.

Um Ihre persönlichen Daten zu schützen, blockieren wir Cookies und Tracking-Skripte, bis Sie uns die Nutzung gestatten.
 
Wir benutzen Cookies und Tracking-Skripte, damit wir Ihnen zusätzliche Funktionen und Services bieten können.
 
Zum Beispiel:
  • kostenlose Downloads
  • Handbücher und Tutorials
  • Schulungsunterlagen
  • Onlinekurse
  • Inhalte abgestimmt auf Ihre Interessen

Auswirkungen Ihrer Entscheidung
Für die Nutzung der Basisfunktionen der Website ist Ihre Zustimmung nicht erforderlich. Ohne Ihre Zustimmung verzichten Sie auf den Zugang zu kostenfreien personalisierten Inhalten.

Widerspruch ist jederzeit möglich
Sie können eine einmal gegebene Zustimmung zu jeder Zeit wieder ändern.

Personalisierung bedeutet für Sie:

  • Sie sehen eher Artikel, Links und Hinweise, die zu Ihren Interessen passen
  • Ihnen werden weiterführende Informationen angezeigt
  • Sie erhalten personalisierte Sonderangebote

So setzen wir personalisierte Inhalte um:

Wir nutzen die Software Mautic für die Umsetzung der Personalisierung. Mautic verwendet Cookies, um Ihre Nutzung unserer Website zu erfassen. Zusätzlich speichert Mautic z.B.,

  • welche Formulare Sie abgeschickt haben,
  • welche Emails Sie empfangen , gelesen und welche Links Sie geklickt haben,
  • welche PDF-Dateien Sie herunter geladen haben,
  • welche Seiten Sie besucht haben.

Anhand der aufgezeichneten Aktionen versuchen wir Ihre Absicht, Situation und Informationsbedarf zu verstehen.

Dann wählt Mautic mit von uns bestimmten Regeln vermutlich passende Inhalte für Sie aus.

Zwecke der Personalisierung:

  • Erfassung von Kontaktdaten
  • Anbahnung von Geschäften
  • Kommunikation per Email
  • Automatisierte technische Unterstützung für Sie
  • Newsletterversand

Was passiert bei der Webanalyse?

Damit wir besser verstehen können, welche Inhalte (z.B. Seiten, PDF-Downloads, Videos) für Sie interessant sind, nutzen wir Webanalyse-Software.

Sie erhalten einen persönlichen Cookie, damit wir Ihre Nutzung unserer Website über mehrere Besuche hinweg zuordnen können.

Beispiele:

Navigation auf der Website: Dabei zeichnen wir auf, wie die Besucher der Website von einer Seite zur nächsten surfen.

Werbung optimieren: Wenn Sie eine Werbeanzeige angeklickt haben, werten wir aus, welche Anzeigen besonders gut funktionieren.

Zwecke:

  • Messen der Website-Leistung
  • Optimierung auf häufige Geräte und Browser
  • Verbesserung der Navigation
  • Optimierung und Erfolgsmessung bei Werbung
  • Messung der Effektivität von Verlinkung

Bitte wählen Sie:

Laden...

Widersprechen?

Wenn Sie widersprechen, speichern wir dies in einem Cookie und befolgen Ihren Wunsch.

Sie verlieren dadurch den Zugang zu personalisierten Angeboten und zu Inhalten wie Schulungen, Artikeln, kostenlosen Tools, Newsletter usw.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie die vollständige Angaben zu den Datenverarbeitungen und zu Ihren Rechten. Sie können zum Beispiel Ihre Einwilligung jederzeit widerufen, Auskunft, Korrektur, Herausgabe oder Löschung Ihrer Daten verlangen.